Dachbegrünung

Pflanzen für die Dachbegrünung

Die Pflanzen für Dachbegrünungen müssen widerstandsfähig und trockenheitsresistent sein. Daher eignen sich insbesondere Sedumpflanzen für begrünte Dächer, da sie genau diese Kriterien erfüllen. Sedumpflanzen sind in verschiedenen Arten erhältlich. Einzelne Arten blühen zu bestimmten Jahreszeiten, wodurch Gründächer über das Jahr eine wechselnde Farbvielfalt entwickeln. Darüber hinaus können in Anhügelungsbereichen größere Stauden und kleine Nadelgehölze gepflanzt werden.

Um ein Dachbegrünung mit Sedumpflanzen herzustellen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Sprossensaat

Bei dieser einfachsten und kostengünstigsten Art der Begrünung werden Sedumrieslinge als Sprossen ausgetreut. Nachdem die Sprossen Wurzeln gebildet haben und sich im Dachsubstrat verbreitet haben, entseht ein buntgemischter Sedumteppich.



Sedumpflanzen

Verschieden Sedumarten werden in Form von Flachballenstauden in das Dachsubstrat gepflanzt. Dabei können die einzelnen Arten zu Pflanzinseln arrangiert werden, wodurch auch gestalterische Akzente verwirklicht werden können. Durch diese Art der Begrünung kann eine größere Sortenvielfalt erreicht werden. Die Bepflanzung mit Flachballenstauden kann durch die Aussaat von Sprossen ergänzt werden. Eine kleine Auswahl der Sedumpflanzen finden Sie in unserer Bildergallerie.

Dachstauden und Gehölze

In Bereichen, in denen das Dachsubstrat leicht angehügelt ist (15 - 30 cm) können neben Sedumpflanzen auch größere Dachstauden und kleine Nadelgehölze gepflanzt werden.




Vorkultivierte Sedummatten

Vorkultivierte Sedummatten ermöglichen eine vollständig geschlossene Begrünung der Dachfläche direkt nach der Ausführung. Die Sedummatten kommen insbesondere bei der Schräg- und Steildachbegrünung, um die Erosionsgefahr auszuschließen. Weitere Bilder...



 

© Schwarz Landschaftsbau GmbH